Wetterdaten Titelbild

Auswertung der Wetterdaten in Hartmannsdorf für das Jahr 2020

Unsere Auswertungen haben ergeben, dass die höchste Jahrestemperatur am 21. August mit 34.7 Grad gemessen wurde. Dabei ist interessant, dass es dieses Jahr gerade einmal sieben Hitzetage (also Tage mit über 30 Grad Höchsttemperatur) gab und diese allesamt im August erreicht wurden. 2019 waren es doppelt so viele Hitzetage.

Im Jahr 2020 gab es nur einen einzigen sogenannten Frosttag (25. Januar), an dem die Temperatur nicht über den Gefrierpunkt stieg. Dem gegenüber stehen 41 Nächte mit Frost; der Monat mit den meisten und strengsten Frostnächten war der März. Die letzte Frostnacht der Saison 19/20 war am 13. Mai mit -0,6 Grad. Der erste Frost 20/21 erreichte uns in der Nacht zum 7. November.

Die Jahrestiefsttemperatur wurde am 24. März mit -7,1 Grad erreicht. Wir haben schon strengeren Frost erlebt.

Der trockenste Monat war der April mit gerade einmal 4,7 mm Gesamtniederschlag. Der  nasseste Monat wurde im August mit 142,3 mm erreicht, wobei davon über 100 mm allein an drei Tagen gemessen wurden.

Die nassesten 24 Stunden waren am 14. Oktober mit 38,4 mm Regenmenge.

Der längste Zeitraum ohne Niederschlag wurde vom 1. bis zum 12. April (12 Tage) und der längste Zeitraum mit Niederschlag vom 18. Februar bis zum 1. März (13 Tage) gemessen.

Anbei das Jahresdiagramm von Hartmannsdorf 2020 mit dem Mittel aus täglicher Maximum- und Minimumtemperatur sowie monatlicher Niederschlagssumme.

Die aktuellen Wetterdaten unserer Station sind immer online abrufbar unter https://kachelmannwetter.com/de/kw-messnetz/temperatur.html (Kartenausschnitt wechseln -> Bundesland/Landkreis wählen; Parameter wechseln für weitere Wetterdaten)

Die Wetterfrösche der EOS